Information

Zulassungsvoraussetzung.

Wer den Beruf erlernen möchte, muss folgende Voraussetzungen mitbringen: gesundheitliche Eignung und eine abgeschlossene 10 jährige allgemeine Schulbildung.


Umschulung.

Du hast bisher noch nicht im sozialen Bereich gearbeitet? Kein Problem. Bei uns kann man auch als Quereinsteiger Karriere im Bereich der Altenhilfe machen.

Tätigkeitsbereiche.

Nach der Ausbildung bieten sich Tätigkeitsfelder an in folgenden Einrichtungen: Altenheime • Altenpflegeheime • Altenwohnheime • Kurzzeitpflege • Tagespflege • Sozialstationen • Altentagesstätten • Hospize • Geriatrische Abteilungen oder Kliniken • Rehabilitationszentren • Beratungsstellen • Ambulante Pflegedienste.

Verdienst.

Du schließt einen Ausbildungsvertrag mit Deinem Ausbildungsbetrieb und Deiner Schule ab. Dein Ausbildungsbetrieb zahlt Dir während der gesamten Dauer der Ausbildung die Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: ca. 875 Euro
2. Ausbildungsjahr: ca. 937 Euro
3. Ausbildungsjahr: ca. 1038 Euro

(Ausbildungsvergütung in Brutto, Stand April 2013, Angaben ohne Gewähr)


Finanzielle Förderung.

Zusätzlich zu Deiner Vergütung kannst Du bei entsprechendem Bedarf BAföG beantragen , also einen staatlichen finanziellen Zuschuss. Umschülerinnen und Umschüler erhalten unter Umständen Unterhaltsgeld nach den jeweils geltenden Bestimmungen der Bundesagentur für Arbeit.